Musikinstrumentenbau in vierter Generation

Oswald Wolfram - Metallblasinstrumente

Die Firma Siegfried Wolfram ist ein Familienunternehmen, welches auf eine lange Tradition im Musikinstrumentenbau zurückblicken kann.

Urgroßvater Oswald Wolfram gründete die Firma 1945 und baute bis 1948 Metallblasinstrumente von Trompete bis Tuba. Ab dem Jahr 1948 begann der Gründer zusätzlich mit dem Saxophonbau.

Siegfried Wolfram - Saxophonbau

Sein Sohn Siegfried lernte bei Ihm von 1945 - 1948. Er machte seinen Gesellenbrief als Metallblasinstrumentenmacher und 1949 einen weiteren Gesellenbrief als Saxophonbauer. Im Jahre 1952 folgte Siegfrieds Meisterbrief für Saxophonbau. Oswald und Siegfried Wolfram teilten dann 1956 die Firma. Oswald Wolfram baute bis 1965 Blechblasinstrumente. Siegfried Wolfram übernahm den Saxophonbau.

Im Jahr 1966 erfolgte der Eintritt in die Produktionsgenossenschaft des Handwerks ( PGH / Sinfonia ). Dieser hatte grundlegende Umstrukturierung im Instrumentenbau zur Folge. Es wurden immer weniger Saxophone gebaut und die Produktion 1969 ganz eingestellt.

Musikinstrumentenbau Siegfried Wolfram

Metallbestandteile für Holzblasinstrumente

Siegfried Wolfram spezialisierte sich dann, im Rahmen der PGH Sinfonia, auf die Herstellung von Metallbestandteilen für Holzblasinstrumente. Dazu gehörten Bestandteile / Klappenteile für Flöte, Klarinette, Bassklarinette, Englischhorn, Oboe, Bassetthorn, Fagott.

Nachdem die PGH Sinfonia im Jahre 1989 aufgelöst wurde, machte sich Siegfried Wolfram 1990 wieder selbständig als Unternehmer auf dem Gebiet der "Bestandteile für Musikinstrumente"​​​​ und erweiterte die Angebotspalette kontinuierlich.

Franz Wolfram - Musikinstrumentenbau

2007 erfolgte die Übernahme durch den Enkel von Siegfried Wolfram, Franz. Ich führe seitdem das Unternehmen in der 4. Generation weiter.

Ich habe mich auf die Herstellung von Metallteilen ( Neusilber und Messing ) für Holzblasinstrumente spezialisiert. Weiter fertigen wir Einzelteile aus Messing für Zupfinstrumente wie Mandoline, Mandola und Teile aus Aluminium für Streichinstrumente wie Cello.

Musikinstrumentenbau Franz Wolfram

Unser Produktionsprogramm

Die Drehteilproduktion beinhaltet Teile wie z. B. Klarinettensäulchen, Fagottsäulchen, Böckchen, Birnenringe und Stückenringe, Hülsen und Ventile.

Die Frästeileproduktion beinhaltet Triller, Stengel, Spitzen, Hebel, Klappen und Griffe.

Diese Klappenteile gibt es natürlich auch für Bassklarinette, Bassetthorn, Fagott, Englischhorn, Oboe, Kontrafagott und Flöte.

Für die Mandoline und die Mandola produzieren wir Saitenhalter, die hochglanzpoliert und lackiert oder auf Wunsch auch vernickelt oder sandgestrahlt werden.

Das gesamte Teilespektrum unserer Frästeile und Drehteile für Holzblasinstrumente, wie zum Beispiel Eckhebel, Stängel, Winkelstücke, Brillenringe und Birnenringe, Absteller, Brücken, Stellschraubenfässchen und Daumenhalter können Sie in unserem Katalog einsehen. Bitte fragen Sie ihn über unser Kontaktformular oder telefonisch ab.

Neben unserer Hausserie von diversen Klappenteilen der Klarinette für Oehlersystem - auch Deutsches System genannt - und Böhmsystem - auch Französisches System genannt - fertigen wir ebenfalls Bestandteile nach Ihren individuellen Wünschen.